Meine Homepage ist gerade in Revision

Liebe Besucher meiner Website,

Wie Hannes Wader in den 70ern sang: „…denn was neu ist wird alt, und was gestern noch galt, gilt schon heut´ oder morgen nicht mehr.“

Technische Entwicklungen bleiben nicht stehen, nicht nur, aber ganz besonders nicht im Internet.

Was ich wirklich gut und bis in alle Ecken konnte, „Flash Sites“, ist schon seit Jahren nicht mehr State of the art. Schlimm, nicht nur für mich, sondern auch viel Schönes, Individuelles, Spektakuläres ist damals verloren gegangen.

Es kam eine Zeit, die man als „age of templates“ bezeichnen kann. Templates sind so vorgefertigte Dinger, die man sowohl im Internet, als auch für Prospekte oder andere Drucksachen runterladen kann, und dann das Design einfach noch mit aktuellen Inhalten füllen muss.

IIIIIIIIIHHHHH !

Alles sieht gleich aus, keine Individualität mehr, kein Charme, kein maßgeschneidertes Design. Alles sieht irgendwie gleich aus. Blocks, Rechtecke, Templates, Themes… Der Modeladen hängt noch ein shopping-tool dran, der Börsenbroker ein Daxverlaufswidget, der Fotograf baut eine vorgefertigte Galerie ein…

Ich will das nicht! Ich hasse es – schließlich habe ich mal mit großer Leidenschaft Design studiert. Das heißt, ich habe gelernt, mit Sorgfalt ein Erscheinungsbild zu entwickeln, für die Inhalte, die ich für meine Kunden, oder für meine eigenen Aktivitäten, kommunizieren will.

Erlauben Sie mir, dass ich für Ihre Belange eine individuelle Ausdrucksform finde. Nichts aus dem Zauberkasten der Marketing Haie, sondern in Anmutung, Erscheinung und Ansprache genau so, wie es Ihrer eigenen Philosophie entspricht, und ebenso den Rezeptoren Ihrer Interessenten und Kunden.

Die Lockdown Zeit, die so viele Menschen fast in den Wahnsinn treibt, überstehe ich, indem ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten nutze, profund alle Techniken im Internet neu zu überdenken und zu lernen. Ein Quantensprung meiner Kenntnis, der an einem Tag Glücksgefühle vermittelt, weil plötzlich so viel Neues funktioniert. Am nächste Tag wieder Frust, weil da ist dieses eine, kleine verdammte Ding, was Du perfekt für Deinen Kunden umsetzen willst, und es haut einfach noch nicht hin.

Eine gute Website ist nicht billig zu haben. Viele Gewerke – um in der Handwerkersprache zu sprechen – sind notwendig: Zielgruppenorientierung, Konzeption, Fotografie, Illustration, Bildsprache, Text, passgenau auf die Zielgruppe formuliert, Strategie, grafische Gestaltung, technische Umsetzung.

-Ist das alles? Noch nicht ganz: Kenntnis im legalen Bereich: Welche Aussagen sind erlaubt, welches Copyright ist zu regeln, was fordert das EU-Recht, welche Cookie-Richtlinien sind einzuhalten, was bedeutet das Thema Datenschutz auf einer Website, darf ich Sound Dateien oder Musik verwenden, welche Rechte haben Autoren oder 3.Parties…

Nur mal ein Beispiel: Als Unternehmer haben Sie – angenommen – 12 Angestellte im Kundenservice.

Vernünftigerweise legen Sie Wert darauf, dass die Besucher Ihrer Website von jedem Ansprechpartner in Ihrer Firma ein Bild neben den Kontaktdaten sehen. Sie lassen also einen Fotografen kommen, der Ihre Angestellten fotografiert.

Müssen die sich fotografieren lassen?

Dürfen Sie deren Bilder dann auf Ihre Website stellen?

Wie sollen Sie mit Mitarbeiter*innen umgehen, die das verweigern?

Und wenn die schriftlich einer Veröffentlichung auf Ihrer Website zugestimmt haben, später aber die Zustimmung widerrufen (nachdem Sie

bereits erhebliche Kosten für Fotograf und Webdesigner investiert hatten?)

Verwirrend?

Ausbremsend?

Frustrierend?

Als Hannes Wader das Lied sang, war alles noch ganz einfach. Auch die Hoffnung, dass nun alles liberaler, einfacher und toleranter werden würde. Leider: So ist es nicht. Es ist komplizierter, riskanter und – leider auch für unsere Branche – prekärer geworden. Lagen zur Zeit der Entstehung dieses Liedes die Honorare von Anwälten und Designern etwa im Verhältnis 1:1, liegen sie heute für Designer leider nur noch bei 1 : 0,25. 

Adam Riese würde heute sagen: Investieren Sie in die Beratung von vier qualifizierten Designern, bevor Sie einen strittigen Fall von einem Anwalt lösen lassen müssen. (Ironie off).

Fazit: Eigentlich wollte ich Ihnen nur sagen, dass es eine Weile dauern kann, bis alle meine Websites als Designer, Autor, Fotograf, Illustrator und Gartendesigner wieder in der neuesten Technik aufgebaut sind.

Verzeihen Sie mir, ich bin zwischenzeitlich etwas abgeschweift, aber es galt, ein paar grundlegende Dinge darzulegen.

In den nächsten 2 bis 200 Monaten werde ich zumindest einige meiner persönlichen Websites wieder up to date bekommen (wieder so ein bescheuertes Neusprech).

Wenn Sie mich zwischenzeitlich erreichen wollen, dann bitte über:

Telefon: 0049 7851 990 140

Mobil: 0049 178 86 71 027

Mail : tilmannkrieg@web.de